Zu wenig Kohle in der Tasche

Die Wochenzeitung KONTEXT: mit Sitz in Stuttgart, wöchentliche Printbeilage der taz, veröffentlicht am 25.1.2017 ein Interview mit unserem Vorstand Peter Jakobeit.
„Genug Geld zum Leben, ohne Wenn und Aber: Das bedingungslose Grundeinkommen gilt nicht mehr als linke Spinnerei, es findet zunehmend Freunde unter Bankern und Managern. Und in Stuttgart muntere Menschen, die mit dem Thema gleich eine Partei gründen.
 

„Steig‘ vom Pferd, wenn es tot ist“, sagt Peter Jakobeit und meint damit nicht seinen letzten Job als Geschäftsführer der Stuttgarter Kulturgemeinschaft. Das war er bis 2014, dann hat man sich, wie es meistens heißt, einvernehmlich getrennt. Nein, Jakobeit meint den Sozialstaat. Der sei keiner mehr, befindet der 61-Jährige, der jetzt freischaffender Kulturmanager ist, und eine neue Passion hat. Der Szenebekannte will sich in die Politik einmischen, als einer von zwei Landesvorsitzenden des „Bündnis Grundeinkommen Baden-Württemberg“ (BGE BW), das sich jüngst in Stuttgart gegründet hat.“

Den ganzen Artikel lest Ihr gerne hier:

https://www.kontextwochenzeitung.de/politik/304/zu-wenig-kohle-in-der-tasche-4151.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.