„Unsere Gesellschaft brennt aus“

„Unsere Gesellschaft brennt aus. Wir erledigen immer mehr in immer kürzerer Zeit. Und haben zu wenig Zeit, uns zu erholen. Auch die Freizeit verdichtet sich. Dabei gestalten wir unsere freie Zeit nicht mehr selber, sondern konsumieren bloss noch. Wir leben im Haben-, nicht im Sein-Modus“, so Theo Wehner, emeritierter Professor für Arbeits- und Organisa­tionspsychologie an der ETH Zürich.

Und weiter: „Was tun wir, wenn durch die Digitalisierung 30 Prozent und mehr Arbeitsplätze wegfallen? Konsum ist kein Ersatz. Das Grundeinkommen wäre eine Möglichkeit.“ #GrundeinkommenIstWählbar

safe_image.php?d=AQBW9jekACZU79q1&w=130&